Ausrottung

Verschwinden von biologischen Arten durch direkten oder indirekten Einfluss des Menschen

ZitateBearbeiten

  • "Der Charakter des Menschen wächst sich entweder zur Nutzpflanze oder zum Unkraut aus, deswegen muß man hier rechtzeitig gießen, dort jedoch ausrotten." - Francis Bacon, Über die natürliche Veranlagung im Menschen
  • "Die Lehre der Stoiker, dass wir unseren Bedürfnissen durch Ausrottung unserer Begierden abhelfen sollen, kommt mir ebenso vor, als wenn wir uns die Füße abschneiden sollten, damit wir keine Schuhe brauchen." Jonathan Swift, Gedanken über verschiedene Gegenstände / Thoughts on Various Subjects
  • "Mögen auch die Gesetze diese oder jene Ausschweifungen untersagen, das Glücksspiel, die Lotterie, die Straßenmädchen, alles was ihr wollt, die Leidenschaften werden sie niemals ausrotten." - Honoré de Balzac, La maison Nucingen, 1838
  • "Warum nur Haß? Wo bleibt die Liebe? Oder wenigstens ein bisschen Anständigkeit anderen Völkern gegenüber. Genau wie wir uns den Juden gegenüber benommen haben, genau so wollen wir alle anderen Völker die uns irgendwie im Wege sind zerschlagen, zertrampeln – ja sogar ausrotten." - Friedrich Kellner, Tagebucheintrag, 30. März 1940

WeblinksBearbeiten

Wikipedia führt einen Artikel über Ausrottung.