Benjamin Buss

deutsch Gitarrist
Benjamin Buss

Benjamin Buss (*1977)Bearbeiten

deutscher Gitarrist, Liedtexter, Komponist und Grafiker

Zitate mit QuellenangabeBearbeiten

  • Religion ist etwas sehr persönliches. Ich verstehe unter Religion keine Institution, keine Lehre oder Regelwerke. Religion ist ein Abbild persönlicher Ideale, Hoffnungen, Ängste, und die entwickeln sich und resultieren aus dem, was einem widerfährt. Daher hängt für mich emotionales erleben, das Leben als solches und Religion untrennbar zusammen, daher auch die Verbindung in den Texten. - Interview mit Benjamin Buss von Flowing Tears
  • Der Mensch wird dort ja als Sünder geboren. Noch bevor man überhaupt das erste Sakrament, nämlich das der Taufe, empfängt, ist man schon definiert als Sünder. Ein Sakrament ist ein feststehendes Ritual einer Glaubensgemeinschaft, das den Gläubigen letztendlich definiert. In diesem Sinne wird die Sünde ja tatsächlich wie ein Sakrament verwendet. Genau dieses Konstrukt – um es einmal so zu nennen – fanden wir sehr spannend! - Powerwolf "Ein Attila morgens im Tourbus kann einem manchmal richtig auf den Sack gehen!"
  • Ich muss gestehen, dass ich seit Jahr und Tag ein großer Fan Balladen in Rock und Metal bin. So kitschig die auch sein mögen, ich liebe das einfach! Ich habe vor Jahren mal mit Attila darüber gesprochen und er hat mir gestanden, dass er auch immer ganz gerne die Balladen hört. An dem Tag haben wir beschlossen, irgendwann schreiben wir einmal eine Ballade. Allerdings hatten wir in der Vergangenheit nie wirklich das Gefühl, als wären wir bereit, das auch zu tun. - Powerwolf "Ein Attila morgens im Tourbus kann einem manchmal richtig auf den Sack gehen!"
  • Eigentlich weniger, weil ich denke, auch als Metalband arbeitet man jetzt nicht unbedingt auf einen Platz 1 in den Charts hin. Das war vorher nicht das Ziel und deswegen hat es unsere Denkweise auch nicht verändert, sondern das ist einfach sowas, wenn das passiert, freut man sich natürlich, das ist eine große Ehre; es zeigt vor allem, daß letztlich POWERWOLF ein sehr großes Following haben. Das sehen wir auch auf der Tour hier an den sehr, sehr vollen Hallen. Andererseits zeigt es auch, daß Metal ganz allgemein in der Mainstreamwahrnehmung oft unterschätzt wird. - Interview mit Matthew Greywolf und Falk Maria Schlegel (Powerwolf)
  • Nein, die Bibel ist ja allgegenwärtig. Also ich behaupte einfach mal, wenn man in Mitteleuropa aufgewachsen ist, kommt man eigentlich nicht umhin, das eine oder andere aus der Bibel mitzukriegen. Der eine vielleicht mehr als der andere, aber so eine gewisse Bibelkenntnis trägt man einfach auch mit sich. - Interview mit Matthew Greywolf und Falk Maria Schlegel (Powerwolf)