Hauptmenü öffnen

Cesare Borgia

italienischer Renaissanceherrscher
Das Bild eines Edelmanns aus dem Museum der Accademia Carrara wird heute Altobello Melone (* 1490/91; † spätestens 1543) aus Cremona zugeschrieben. Es galt im 19. Jahrhundert als Porträt Cesare Borgias von Giorgione.[1]

Cesare Borgia (1475-1507)Bearbeiten

italienischer Herrscher

ÜberprüftBearbeiten

  • "Kaiser oder nichts." - Wahlspruch; Wortspiel mit dem eigenen Namen Cesare = Caesar = Kaiser. Erscheint eingraviert auf den Münzen und dem Degen des Fürsten; im Wappen ein Caesar-Kopf mit der Unterschrift "AUT NIHIL"
  • (Original lat.: "Aut Caesar aut nihil.")
  • "Ich habe für alles Vorsorge getroffen im Laufe meines Lebens, nur nicht für den Tod, und jetzt muss ich völlig unvorbereitet sterben." - Letzte Worte, 12. März 1507
  • (Original ital.: "[…] Muoio impreparato.")


Zitate mit Bezug auf Cesare BorgiaBearbeiten

  • "Borgia war Caesar nach Name und Werk // »entweder nichts oder Caesar« sprach er; beides war er." - Fausto Maddalena Romano, Nachruf überliefert durch Paolo Giovio; Ragionamenti 5, Renzo Tosi, Dizionario delle sentenze latine e greche, ed. Rizzoli (BUR), Milano 1991. Nr. 992, S. 463
  • "»Caesar oder nichts« will Borgia, soll es heißen. Warum auch nicht? // Da er zugleich Caesar sein kann und nichts." - Spottgedicht von Jacopo Sannazaro

WeblinksBearbeiten

Commons führt Medien zu Cesare Borgia.
  1. Giovanni Lochis: La Pinacoteca e la Villa Lochis alla Crocetta di Mozzo presso Bergamo. Arnaldo Forni Editore, Seconda Editione Bergamo 1858, p. 22 books.google.de.