Ernst Moritz Mungenast

deutscher Schriftsteller, in Erinnerung vor allem wegen mehrerer Romane über seine lothringische Heimat
Grabstein auf dem Pragfriedhof

Ernst Moritz Mungenast (1898-1964)Bearbeiten

deutscher Schriftsteller, Journalist und Übersetzer

ÜberprüftBearbeiten

  • "Das Gute, selbst bös gemeint, geschieht häufig wider jeden blamablen Willen." – „Tanzplatz der Winde“, Cotta, Stuttgart 1957, S. 383
  • "… sehr viele Leser waren erstaunt. Sie hatten nicht gewußt, wie wenig sie von Lothringen wissen, und sie haben nun gemerkt, daß der Blick in jene Welt zwischen Deutschland und Frankreich lohnend ist." – Aus dem „Vorwort des Verfassers“ im „Der Zauberer Muzot“, Büchergilde Gutenberg, Berlin 1939

WeblinksBearbeiten

Commons führt Medien zu Ernst Moritz Mungenast.