Ferdinand von Saar

österreichischer Schriftsteller, Dramatiker und Lyriker
Ferdinand von Saar

Ferdinand von Saar (1833-1906)Bearbeiten

österreichischer Schriftsteller, Dramatiker und Lyriker

Zitate mit QuellenangabeBearbeiten

  • "Das aber ist des Alters Schöne, // Daß es die Saiten reiner stimmt, // Daß es der Luft die grellen Töne, // Dem Schmerz den herbsten Stachel nimmt." - Alter. In: Sämtliche Werke, Zweiter Band, Hrsg. Jakob Minor, Max Hesses Verlag, Leipzig 1908, S. 117, Internet Archive
  • "Denn größte Lieb' gebiert den größten Haß." - Kaiser Heinrich IV., Heinrichs Tod, 2. Akt, 1. Szene, Vohburg. In: Sämtliche Werke, Fünfter Band, Hrsg. Jakob Minor, Max Hesses Verlag, Leipzig 1908, S. 144, Internet Archive
  • "Nimmer weiß das Licht zu schätzen, // Wer das Dunkel stets vermied." - Reinheit. In: Sämtliche Werke, Zweiter Band, Hrsg. Jakob Minor, Max Hesses Verlag, Leipzig 1908, S. 115, Internet Archive
  • "Sich selbst erkennen, heißt sich selbst vernichten." - Zuletzt. In: Sämtliche Werke, Zweiter Band, Hrsg. Jakob Minor, Max Hesses Verlag, Leipzig 1908, S. 57, Internet Archive

WeblinksBearbeiten

Commons führt Medien zu Ferdinand von Saar.
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Ferdinand von Saar.