Götz Werner

deutscher Unternehmer

Götz Werner (*1944)Bearbeiten

deutscher Unternehmer

Zitate mit QuellenangabeBearbeiten

  • „Die moderne Zivilisation lebt erst seit ganz kurzem in der Fremdversorgung, erst in den vergangenen 200 Jahren ist die Selbstversorgung zurückgegangen. Aber in unserem Herzen und in unseren Seelen leben wir noch in der Selbstversorgung. Das sieht man daran, dass Menschen meinen, sie müssten von ihrem Einkommen leben; oder wenn gesagt wird, die jungen Leute müssten erst einmal ihr eigenes Geld verdienen; oder wenn die Rentner sagen: "Wir müssen sparen, damit wir später von unserer Rente leben können." Das hat alles Selbstversorgungsmentalität.“ - ka-news.de/Einkommen für alle (I), 23.02.2006
  • "Die Wirtschaft hat nicht die Aufgabe, Arbeitsplätze zu schaffen. Im Gegenteil. Die Aufgabe der Wirtschaft ist es, die Menschen von der Arbeit zu befreien." - Interview in der Stuttgarter Zeitung vom 2. Juli 2005
  • "Ein guter Arbeitstag beginnt mit Zielen." - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Nr. 19/2008 vom 11. Mai 2008, S. C3
  • "Einkommen ist ein Bürgerrecht, Vollbeschäftigung eine Illusion. Also müssen wir Arbeit und Einkommen trennen." - Einkommen für alle, dw-world.de; Einkommen für alle. Köln, 2007. ISBN 978-3-462-03775-3
  • "Erfolge feiere ich nicht, ich genieße sie nur." - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Nr. 19/2008 vom 11. Mai 2008, S. C3
  • "Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten. Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." - Interview mit dem stern, 18. April 2006, stern.de
  • "Revolutionär denken, evolutionär umsetzen." - "Ändert Euren Sinn!" fordert Götz Werner
  • "Reich zu werden ist in Amerika keine Schande, reich zu sterben schon" - Artikel "DM-Gründer stiftet seine Anteile" auf n-tv.de