Helene Stöcker

deutsche Frauenrechtlerin und Publizistin (1869–1943)
Helene Stöcker

Helene Stöcker (1869-1943)Bearbeiten

deutsche Frauenrechtlerin, Sexualreformerin, Pazifistin und Publizistin

Zitate mit QuellenangabeBearbeiten

  • "Ganz im Gegensatz zum Kantischen kategorischen Imperativ, daß jeder Mensch als Selbstzweck, nicht als Mittel zu betrachten sei, ist die Frau in der alten Sexualmoral bisher nicht als Mensch, als Seele, als Persönlichkeit gewertet worden, sondern als Sache, als Leib, als Mittel zum Genuß oder Kindergebärerin." - Das Werden der sexuellen Reform seit hundert Jahren. In: Ehe? Zur Reform der sexuellen Moral. Internationale Verlagsanstalt 1911, Seite 39 books.google.
  • "Wenn dieser Paragraph, der ein werdendes Leben seiner eigenen Mutter gegenüber schützen soll, fällt, - erst dann, wenn jeder Zwang behoben ist, wenn jede Schwangerschaftsunterbrechung in Freiheit und unter eigener Verantwortlichkeit geschieht, erst dann kann sich das mütterliche Verantwortlichkeitsgefühl ganz entwickeln." - in: Fort mit der Abtreibungsstrafe! Ernst Oldenburg Verlag Leipzig 1924, S. 13 pdf

WeblinksBearbeiten

Commons führt Medien zu Helene Stöcker.