Hermann Minkowski

deutscher Mathematiker und Physiker (1864-1909)
Hermann Minkowski

Hermann Minkowski (1864-1909)Bearbeiten

deutscher Mathematiker und Physiker

Zitate mit QuellenangabeBearbeiten

Das RelativitätsprinzipBearbeiten

  • „Es handelt sich, so kurz wie möglich ausgedrückt [...] darum, daß die Welt in Raum und Zeit in gewissem Sinne eine vierdimensionale nichteuklidische Mannigfaltigkeit ist.“ - Das Relativitätsprinzip, in: Annalen der Physik, 352 (15), S. 927, 1907 (veröffentlicht 1915)

Raum und ZeitBearbeiten

  • „M. H.! Die Anschauungen über Raum und Zeit, die ich Ihnen entwickeln möchte, sind auf experimentell-physikalischem Boden erwachsen. Darin liegt ihre Stärke. Ihre Tendenz ist eine radikale. Von Stund′ an sollen Raum für sich und Zeit für sich völlig zu Schatten herabsinken und nur noch eine Art Union der beiden soll Selbständigkeit bewahren.“ - [1]
  • "Um nirgends eine gähnende Leere zu lassen, wollen wir uns vorstellen, daß aller Orten und zu jeder Zeit etwas Wahrnehmbares vorhanden ist. Um nicht Materie oder Elektrizität zu sagen, will ich für dieses Etwas das Wort Substanz brauchen." [2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Raum und Zeit, Ansprache in: Jahresberichte der Deutschen Mathematiker- Vereinigung, Leipzig, 1908 (veröffentlicht 1909)
  2. Jahresberichte der Deutschen Mathematiker- Vereinigung, Leipzig, 1909. I. B. G. Teubner, Wikisource: Raum und Zeit (Minkowski)

WeblinksBearbeiten

Commons führt Medien zu Hermann Minkowski.
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Hermann Minkowski.