Oswald Bumke

deutscher Psychiater und Neurologe

Oswald Bumke (1877-1950)Bearbeiten

deutscher Psychiater

Zitate mit QuellenangabeBearbeiten

Erinnerungen und Betrachtungen. Der Weg eines deutschen Psychiaters. Mit einer Aphorismen-Sammlung [„Hobelspäne“]. Herausgegeben und mit einer Einführung von Walter Gerlach. Richard-Pflaum-Verlag München 1952.

  • "Solange man das Leben noch für unerschöpflich und den Tod für eine schlechte Angewohnheit der alten Leute hält, lösen wir uns alle ohne jedes schmerzhafte Gefühl von dem Bisherigen los." - S. 87 books.google (Abschiedsrede in Breslau 1921)

S. 201 ff. Die folgenden "im Kriege geschriebenen Aphorismen schickte Bumke Weihnachten 1943 seinem Sohn ins Feld."

  • "Ich habe einen berühmten Psychiater gekannt, der hat die Philosophie für bloßes Geschwätz, und einen berühmten Philosophen, der hat die Chemie für eine gehobene Kochkunst gehalten." - S. 241 books.google
  • "Vieles, was nach außen als Anmaßung und Hochmut erscheint, ist in Wirklichkeit Unsicherheit oder gar Angst." - S. 207
  • "Hätte das Leben keinen tieferen Sinn, als unser kleiner Verstand zu fassen vermag, so lohnte es nicht, dieses Leben zu leben." - S. 203 books.google
  • "Wie können wir uns gegenseitig das Leben erleichtern? [...] Sehr viel Güte also und ein wenig Humor — das ist das Rezept." - S. 203 books.google