Sühne

Akt, durch den ein Mensch, der schuldig geworden ist, diese Schuld durch eine Ausgleichsleistung aufhebt oder mindert

ZitateBearbeiten

Sprichwörter und VolksmundBearbeiten

  • "Wer den Karren in den Dreck gezogen hat, muss ihn wieder herausziehen." - Sprichwort

BibelBearbeiten

  • "Das Blut ist es, welches Sühnung tut." - 3. Mose 17,11
  • "Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist. Den hat Gott für den Glauben hingestellt als Sühne in seinem Blut zum Erweis seiner Gerechtigkeit, indem er die Sünden vergibt, die früher begangen wurden in der Zeit seiner Geduld, um nun in dieser Zeit seine Gerechtigkeit zu erweisen, dass er selbst gerecht ist und gerecht macht den, der da ist aus dem Glauben an Jesus." - Paulus von Tarsus, Römerbrief 3,23-26

WeblinksBearbeiten

Vergleiche auch: Schuld, Buße, Strafe
Wikipedia führt einen Artikel über Sühne.
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Sühne.