Hanns Eisler

österreichischer Komponist (1898-1962)
Hanns Eisler, 1940

Hanns Eisler (1898-1962)Bearbeiten

Deutsch-Österreichischer Komponist und Musiktheoretiker

ÜberprüftBearbeiten

  • "Wäre nicht der erste Weltkrieg gekommen, wäre ich wahrscheinlich ein Wagnerianer geblieben. Ich habe aber im Krieg schon so viel Krach gehört, dass ich gesagt habe: Jetzt habe ich genug davon." - Vortrag "Inhalt und Form" am 9. März 1962 im Studiosaal des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler in Berlin. Gedruckt in Musik und Politik - Schriften 1948-1962 S. 513 u. 528 1. Auflage 1982 Deutscher Verlag für Musik - Leipzig
  • "Kann ein Streichquartett für Oboe, Klarinette und Fagott sozialistisch sein?" - a. a. O.

Zitate mit Bezug auf Hanns EislerBearbeiten

  • „Aber es ist wirklich zu dumm, dass erwachsene Menschen, Musiker, Künstler, die wahrhaftig Besseres zu sagen haben sollten, sich mit Weltverbesserungstheorien einlassen. [...] Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich ihn wie einen dummen Jungen übers Knie legen und ihm 25 heruntermessen und ihn versprechen lassen, dass er nie mehr seinen Mund aufmacht und sich auf Noten-schreiben beschränkt. Dafür hat er Talent und das andere soll er andern überlassen. Wenn er ‚bedeutend’ scheinen will, so soll er bedeutende Musik schreiben." - Arnold Schönberg über Eisler nach dessen Verhör vor dem HUAC in einem Brief an Josef Rufer vom 18. Dezember 1947. Online: http://www.schoenberg.at/scans/DVD023/4605_1.jpg

WeblinksBearbeiten

Wikipedia führt einen Artikel über Hanns Eisler.
Commons führt Medien zu Hanns Eisler.