Unersättlichkeit

ZitateBearbeiten

  • "Dem Unersättlichen in jeglichem Genuss // wird selbst das Glück zum Ueberfluss." - Ludwig Bechstein, Der Fuhrmann. Aus: Der Todtentanz. Ein Gedicht. Leipzig: Leo, 1831. S. 191. Google Books
  • "Wie arm ist der, dessen schwache Weichherzigkeit ihm nicht erlaubt, einen unersättlichen Bettler abzuweisen!" - Georg Forster, Über die Beziehung der Staatskunst auf das Glück der Menschheit

WeblinksBearbeiten

Gegenbegriff: Genügsamkeit
Siehe auch: Gier