Hauptmenü öffnen

Belohnung

Geld, welches auf die Tötung einer Person ausgesetzt ist

ZitateBearbeiten

  • "Alle Belohnung muss bis zum Urheber gehen. Wenn der Urheber belohnt wird, so kann sich kein Fehler einschleichen." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 421. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Anständigen im wahren Sinne begegnet man nur unter Menschen, die feste Überzeugungen haben, konservative oder liberale, die so genannten Gemäßigten neigen zu sehr zu Belohnungen, Beihilfen, Kreuzen, Gehaltszulagen." - Anton Tschechow, Notizbücher
  • "Belohnt und bestraft werden wir für alles schon auf Erden." - Paula Modersohn-Becker, Briefe (an die Schwester, 18. November 1906)
  • "Belohnungen dürfen nicht nach Gunst verliehen werden, Bestrafungen nicht nach Abneigung verhängt werden, sondern man muss darauf sehen, was sie für Wirkungen haben." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 426. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Der Tugend folgt die Belohnung, dem Laster die Strafe." - Heinrich von Kleist, Briefe
  • "Es ist Betrug, auf reichliche Belohnung zu hoffen bei geringen Verdiensten. Es ist Hinterlist, nach Ruhm und Reichtum zu streben ohne Verdienste. Den Weg des Betruges und der Hinterlist geht ein anständiger Mensch nicht." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 32. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Geschickte Ackerbauer und Handwerker sollen belohnt werden." - Katharina II., die Große, Instruktion
  • "Heutzutage gibt es Belohnungen für die, die Gutes schlecht machen." - Terenz, Phormio
  • "In der Politik wird nicht in Kategorien von Bestrafen und Belohnen gedacht. Es geht sehr danach, ob man was an den Füßen hat, wie wir in der Eifel sagen." - Andrea Nahles, Brigitte Nr. 15/2007 vom 4. Juli 2007, S. 104
  • "Wo die Strafen groß sind, müssen auch die Belohnungen groß sein." - Niccolò Machiavelli, Kriegskunst

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Lohn, Verdienst, Verdienen, Einkommen
Gegenbegriff: Strafe
Wikipedia führt einen Artikel über Belohnung.
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag belohnen.