Hauptmenü öffnen

Johann Georg Hamann

deutscher Philosoph und Schriftsteller

Johann Georg Hamann (1730-1788)Bearbeiten

deutscher Philosoph und Schriftsteller

ÜberprüftBearbeiten

  • "Autorität kann zwar demütigen, aber nicht belehren; sie kann die Vernunft niederschlagen, aber nicht fesseln." - Golgatha und Scheblimini
  • "Der Ekel ist das Merkmal eines verdorbenen Magens oder verwöhnter Einbildungskraft." - An Immanuel Kant, 1759
  • "Die Freundschaft ist ein Kapital, von dem die Zinsen niemals verloren gehen." - An J. G. Lindner, 1756. Aus: Neue Hamanniana. Briefe und andere Dokumente. Hrg. von Dr. Heinrich Weber. München: Beck, 1905. S. 32. Google Books-USA*
  • "Die selbstverschuldete Unmündigkeit ist ein ebenso schiefes Maul, als er dem ganzen schönen Geschlecht macht, und das meine 3 Töchter nicht auf sich sitzen lassen werden." Brief an Christian Jacob Kraus, Königsberg, 18.Dezember 1784, zit. nach: Ehrhard Bahr (Hrsg.): Was ist Aufklärung? Thesen und Definitionen. Kant, Erhard, Hamann, Herder, Lessing, Schiller, Wieland. Stuttgart (Reclam 9714) 1984. ISBN 3-15-009714-2.

Zitate mit Bezug auf Johann Georg HamannBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Johann Georg Hamann.
Commons führt Medien zu Johann Georg Hamann.