Pornografie

direkte Darstellung der menschlichen Sexualität mit dem Ziel, den Betrachter sexuell zu erregen
Satyr und Nymphe von Agostino Caracci

ZitateBearbeiten

  • "Den fünf Genres Horror, Porno, Melodram, Spannung und Komik entsprechen fünf Körperausscheidungen: Erbrochenes, Sperma, Tränen, Schweiß und Urin. Und jedes Genre will eine dieser Ausscheidungen herbeiführen: Das Melodram will Tränen, der Porno Sperma, der Horror das Erbrechen, die Spannung den Schweißausbruch. Die Komik will zweierlei: Entweder soll sich der Mensch vor Lachen bepissen oder Tränen lachen. Das ist der Unterschied zur Hochkunst: Alle fünf Genres wollen den Konsumenten eindeutig außer Gefecht setzen." - Robert Gernhardt, Interview in DER SPIEGEL, 9/2006
  • "Pornograpahie ist kein Katalysator, also das ist inzwischen bewiesen. Also die Pornogaphie regt eher noch an, und das Problem bei der Pornographie ist ja, da geht es ja nicht um nackte Haut oder um Sexualität, sondern um entpersonalisierte Sexualtität." - Alice Schwarzer auf die Frage von Gaby Dohm, ob das Aufkommen von Pornos die Kriminalität eingedämmt habe, "Menschen bei Maischberger", ARD, 10. April 2007 ard.de

WeblinksBearbeiten

Vergleiche auch: Erotik, Sexualität
Wikipedia führt einen Artikel über Pornografie.
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Pornografie.