Hauptmenü öffnen

Friedrich Dürrenmatt

Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler

Friedrich Dürrenmatt (1921-1990)Bearbeiten

Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler

ÜberprüftBearbeiten

  • "Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell." - Der Besuch der alten Dame. Zürich: Verlag der Arche, 1956. S. 69 / Claire Zachanassian
  • "Ein Widerstand um jeden Preis ist das Sinnloseste, was es geben kann." - Romulus der Große (1949). Komödien, 1957, S. 53 books.google / Romulus
  • "Ich habe ins Blaue geschossen und ins Schwarze getroffen." - Der Richter und sein Henker. Zürich: Benziger, 1975. S. 36
  • "Er war berufen zum Sterben, allein der Tod ist ewig. Das Leben ist eine Schindluderei der Natur sondergleichen, eine obszöne Verwirrung des Kohlenstoffs, eine bösartige Wucherung der Erdoberfläche, ein unheilbarer Schorf. Aus Totem zusammengesetzt, zerfallen wir zu Totem." - Der Meteor, 2. Akt / Nobelpreisträger Wolfgang Schwitter
  • "Wir gehen an der Freiheit zugrunde, die wir gestatten und die wir uns gestatten" - Justiz, letztes Kapitel, Diogenes Verlag, https://books.google

Die Panne (Komödie 1979)Bearbeiten

  • "Die Trunkenheit, die der schwere Rotwein herbeiführt, ist eine andere als die des Weißweins, nie eine bösartige, aggressive, sie äußert sich selten in Sprachhemmungen oder in unsicherem Gang. Im Gegenteil, die Trinker neigen zwar zur Akrobatik, steigen auf Stuhllehnen, klettern auf den Tisch, schwingen den Lüster hin und her, aber das wie im Übermut, denn vor allem ist ihre Phantasie beflügelt." - Aus den Vorbemerkungen von: Die Panne. Ein Hörspiel und eine Komödie, Diogenes Verlag, Werkausgabe in siebenunddreißig Bänden Bd. 16, Zürich 1998, ISBN 9783257230567, S. 62.

Die PhysikerBearbeiten

  • "Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden." - Die Physiker. S.85, Diogenes Verlag, Neufassung 1980
21 Punkte zu den Physikern (1962)Bearbeiten
  • "Je planmäßiger der Mensch vorgeht, um so wirkungsvoller trifft ihn der Zufall." - 21 Punkte zu den Physikern, Punkt 8 (geschrieben 1962); Werkausgabe Bd.7 (1998, S. 91 - Diogenes Verlag)
  • "Jeder Versuch eines Einzelnen, für sich zu lösen, was alle angeht, muß scheitern." - 21 Punkte zu den Physikern, Punkt 18 (geschrieben 1962); Werkausgabe Bd.7 (1998, S. 93 - Diogenes Verlag)
  • "Was alle angeht, können nur alle lösen." - 21 Punkte zu den Physikern, Punkt 17 (geschrieben 1962); Werkausgabe Bd.7 (1998, S. 92 - Diogenes Verlag)
"Albert Einstein", Vortrag an der Technischen Hochschule Zürich (ETH), 24. Februar 1979Bearbeiten
  • "Der Unterschied zwischen Kant und Einstein besteht nicht darin, daß der eine einen euklidischen und der andere einen nicht-euklidischen Raum annahm, sondern vor allem in der Beziehung, die sie zwischen der Mathematik und der Wirklichkeit herstellten." - "Albert Einstein", Vortrag an der Technischen Hochschule Zürich (ETH), 24. Februar 1979
  • "Einstein pflegte so oft von Gott zu reden, daß ich beinahe vermute, er sei ein verkappter Theologe gewesen." - "Albert Einstein", Vortrag an der Technischen Hochschule Zürich (ETH), 24. Februar 1979
  • "Vielleicht ist das Scheitern des Versuchs Einsteins, eine allgemeine Feldtheorie aufzustellen, für die Physik sein wichtigster Beitrag." - "Albert Einstein", Vortrag an der Technischen Hochschule Zürich (ETH), 24. Februar 1979