Hauptmenü öffnen

Verteidigung

Wikimedia-Begriffsklärungsseite

ZitateBearbeiten

  • "Demokratie kann sich nicht dadurch verteidigen, daß sie sich selbst aufgibt." - Hans Kelsen, Was ist Gerechtigkeit?, Verlag von Deuticke, Wien 1953
  • "Der Offensivkrieg ist der Krieg eines Tyrannen; wer sich jedoch verteidigt, ist im Recht." - Voltaire, Der Mann mit den vierzig Talern
  • "Die Verteidiger der Freiheit werden immer nur Geächtete sein, solange eine Horde Schurken regiert!" - Maximilien de Robespierre, Letzte Worte im französischen Konvent, 26. Juli 1794
  • "Die Verteidigung des Friedens ist identisch mit der Verteidigung der Kultur." - Arnold Zweig, 1958, Quelle: Plakat im Dt. Histor. Museum Berlin, siehe Weblink dhm
  • "Es ist nicht weise, das zu verteidigen, was man ohnehin aufgeben muss." - Niccolò Machiavelli, Geschichte von Florenz
  • "Glücklich, wer, was er liebt, tapfer zu verteidigen wagt." - Ovid, Liebesgedichte
  • "Gott gönnt nur denen die Freiheit, die sie lieben und jederzeit bereit sind, sie zu schützen und zu verteidigen." - Daniel Webster, Reden, 1834
  • "In unseren Prozessen, wenigstens in Kriminalfällen, besteht die Verteidigung gewöhnlich im Leugnen." - Cicero, Vom Redner, 2, 105
  • "Jedem Tier und jedem Narren haben die Götter seine Verteidigungswaffen gegeben." - Johann Wolfgang von Goethe, Die Vögel / Treufreund
  • "Wahrheit leidet oft mehr durch den Übereifer ihrer Verteidiger als durch die Argumente ihrer Gegner." - William Penn, Früchte der Einsamkeit


WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Notwehr, Armee, Wehrpflicht
Vergleiche auch: Rechtfertigung, Ausrede
Wikipedia führt einen Artikel über Verteidigung.
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Verteidigung.